×
KUNDENDIENST Telefon +41 71 552 02 40 | E-Mail info@ugra.ch  
Montag bis Freitag von 8.00-17.00 Uhr
   

Sensorische Prüfungen – gustatorisch und olfaktorisch

Geruchsuntersuchungen von Papier oder Karton gemäss DIN EN 1230-1 werden durchgeführt, um ist festzustellen, ob das zu prüfende Material einen Eigengeruch aufweist, wenn es bei Raumtemperatur gelagert wird. Die Prüfung dient der Einschätzung der sensorischen Qualität von Papier und Karton, welche zur Lebensmittelverpackung bestimmt sind oder auf eine andere Art mit Lebensmitteln in Kontakt kommen.

Geschmacksübertragungstests gemäss DIN EN 1230-2 sind vorgesehen für die Bewertung, ob das zu prüfende Material den Geschmack (das Aroma) des Lebensmittels, mit dem es in Kontakt kommt, verändern kann. Die Prüfung dient zur Beurteilung einer eventuellen Geschmacksübertragung von Papier und Karton, das zur Lebensmittelverpackung bestimmt ist oder auf andere Weise in Kontakt mit Lebensmitteln kommt. Die Ergebnisse lassen Schlussfolgerungen hinsichtlich der Eignung des getesteten Materials zur Lebensmittelverpackung zu.
 

  • Kunden Lebensmittelhersteller, Verpackungshersteller
  • NormenDIN EN 1230-1:2010-02 Papier und Pappe vorgesehen für den Kontakt mit Lebensmitteln - Sensorische Analyse - Teil 1: Geruch; Deutsche Fassung EN 1230-1:2009

    DIN EN 1230-2:2018-10 Papier und Pappe vorgesehen für den Kontakt mit Lebensmitteln - Sensorische Analyse - Teil 2: Geschmacksübertragung; Deutsche Fassung EN 1230-2:2009
  • Kategorie
OBEN